Polygon-Kontur aus CAD in PROGEO plus einlesen

Individuelle Polygon-Konturen in PROGEO plus verfügbar!

Die innovative Leistungsfähigkeit von PROGEO plus resultiert nicht zuletzt aus der Möglichkeit alles mit allem zu verbinden. Durch Kombination der verschiedensten Geometrien können Millionen unterschiedlicher Modelle realisiert werden, die dann auch noch als Einzelkörper, als Hauptkörper mit Anschlüssen oder als Ansatzstutzen verwendet werden können. Darüber hinaus kann jedes Teilstück dieser Struktur ganz eigene Eigenschaften enthalten (wie beispielsweise unterschiedliche Blechdicken für Haupt- und Ansatzkörper). Eine schier unerschöpfliche Auswahl an Möglichkeiten - doch nicht genug für das Team von UBECO, das die Konzeption durch eine neue Funktion abrunden wollte. Mit dieser Erweiterung sollte endlich auch die Verwendung eigener, individueller Geometrien für das Modellieren von Objekten ermöglicht werden. Wir können nun stolz die Verfügbarkeit der neuen DXF-Import-Schnittstelle für CAD-Geometrien bekanntgeben.

Ein Beispiel zeigt in 4 Schritten die einfache und schnelle übernahme von DXF-Polygonen. Das folgende Polygon wurde im CAD erzeugt. Die Punkte 1 - 7 geben die Erstellungsrichtung des Polygones an. Die Innenwinkel des Polygones sind zur Kontrolle ebenfalls angegeben.

Im CAD wird die DXF Datei erzeugt, die dann in PROGEO plus eingelesen wird. Bei der Erstellung eines neuen Körpers kann nun das Polygon als obere und untere Kontur verwendet werden. Im Modeller wird bei der Wahl der Kontur "Polylinie" gewählt (Auswahl-Fenster zur Bestimmung der geometrischen Form im Abschnitt Kontur).

Das Fenster DXF-Polylinie wird zur Auswahl des Polygones geöffnet und bietet bereits eine Voransicht der zu ladenden DXF-Konturen. Das entsprechende Polygon wird gewählt. Die gleiche Vorgehensweise wird noch einmal für die untere Kontur durchgeführt (natürlich sind auch andere Konturen wählbar). Der so erzeugte Körper wird in die Anwender-Bibliothek übernommen und steht sofort als 3D-Modell oder Abwicklung zur Verfügung. Natürlich kann ein so erzeugter Körper auch mit anderen Körpern eine gemeinsame Struktur bilden, beispielsweise ein Langrund mit aufsitzendem Polygon.



Zurück zu PROGEO