PROFIL Versionen Ältere Versionen 2.x und 3.x

Version 5.6 Datum 01.12.2018:
Erweiterungen:
Finite-Elemente-Simulation:
  • Zum besseren Verständnis können zu jeder Parameterseite die Schulungsfolien angezeigt werden.
  • Soll-Ist-Vergleich: Stich der Profilblume ist bei der Auswertung in LS-PrePost sichtbar zum Soll-Ist-Vergleich.
  • Vorschau: Während der Parametereingabe wird das diskretisierte flache Blech angezeigt.
  • Vorschau: Während der Parametereingabe wird die diskretisierte Rolle angezeigt.
  • Materialdaten werden in die Projektdatei gespeichert. MAT-Datei dient nur noch zum Datenaustausch.
  • Rollen sichtbar: Rollendatei enthält nur Rollen, die im jeweiligen Gerüst in Kontakt sind.
  • Button Speichern Projekt
  • Start mit Sim.-Ergebnis (Restart): Bei Simulationsstart mit Simulationsergebnis Abfrage Gerüst.
Profilkonstruktion:
  • Berechnen, Bandkantendehnung: Spannungsanzeige ist auf den gesamten Profilquerschnitt umschaltbar.
  • Berechnen, Plausibilitätskontrolle: Erweiterung: Die erste Profilliste in Bandlaufrichtung enthält nicht das flache Blech oder enthält Rollen.
  • Berechnen, Plausibilitätskontrolle: Erweiterte Prüfung auf gemischte symmetrische und unsymmetrische Profilllisten.
Rohreinformung:
  • Bandbreite kalibrieren, wenn in Messergerüsten die Bandbreite reduziert wird.
  • Maschine: Voreilung (Zug in Längsrichtung) als Menüfunktion.
  • Werkzeugkasten Rohreinformung: Schrittweises Ändern der Werte in den Eingabefeldern mit Bild Auf/Ab und Vorschau auf der Zeichenfläche.
  • Werkzeugkasten Rohreinformung: Messerrohr und Walzrohr mit Berücksichtigung Kalibrierfaktor.
CAD-Schnittstellen:
  • Einstellungen, ActiveX: Input aus AutoCAD auf BLOCKS und POLYLINES erweitert.
  • Einstellungen, Dateien: Input aus DXF-Datei auf BLOCKS und POLYLINES erweitert.
Allgemein:
  • Einstellungen, Tastatur: Entf und Einfg sind als Tastenkombinationen (Shortcuts) parametrierbar.
Fehlerkorrekturen:
  • Ausgabe FEM LS-Dyna, Führung: Bestimmung Ref.-Punkt für Führung ist jetzt sicherer.
  • Maschinenfenster: Nach Erstinstalltion ist jetzt auch Anfügen Gerüst möglich.
  • Ausgabe FEM LS-Dyna, Start: Abfrage Gerüstnummer wird jetzt richtig übernommen.
  • Ausgabe FEM LS-Dyna: Bei symmetrischen Profilen werden nicht mehr die CONTACTS der Rollen links ausgegeben.
  • Einstellungen, Tastatur: Tastenkombinationen (Shortcuts) sind nicht mehr verschoben.
  • Ausgabe FEM LS-Dyna: Defaultwert Diskretisierung, E-Modul und Dichte werden jetzt auch auf Imperial umgerechnet.
  • Ausgabe FEM LS-Dyna: Keine Division durch 0 mehr bei sehr kleinen Bögen
  • Ausgabe FEM LS-Dyna: Die Stiche der Profilblume zum Soll-Ist-Vergleich haben bei Schalen jetzt die Originalbandbreite.
Version 5.5 Datum 01.12.2017:
Erweiterungen:
Finite-Elemente-Simulation:
  • Start mit vorgeformtem Profil.
  • Wellenbildung am Blechende verhindern.
  • Automatische Profil- und Rollenvernetzung.
  • Schnellfahr-Faktor für den beschleunigten Blechvorschub zwischen den Gerüsten ist jetzt vom Anwender veränderbar.
  • Rückfederung mit implizitem Solver berechenbar.
  • Durchgehendes Behandeln von Dicke und plastischer Dehnung (ICRQ).
  • FEM-Dateinamen werden aus Projektname + Explorer-Stichbezeichnung zusammengesetzt.
  • $-Variable beim FEM-Projektnamen möglich.
  • Rollennamen über neue $-Variablen parametrierbar.
  • Materialdateien aus der LS-PrePost MatLib (.k-Dateien) einlesbar.
  • Lankford-Parameter einstellbar, damit Berücksichtigung der anisotropen Verfestigung des Vormaterials.
  • Bohrungen/Ausschnitte bei Solids, parametrierbar über Kreise und Polylines in einer DXF-Datei.
Rollendatenbank:
  • Verbessertes Suchen einer Rolle und Ersetzen einer Rolle im Projekt durch Rolle aus der Datenbank.
  • Vor Speichern einer Rolle in die Datenbank wird automatisch geprüft, ob eine ähnliche Rolle schon vorhanden ist.
Rollenkonstruktion:
  • Scannen und Kontur Einlesen: Kontextmenü mit Punktdefinitionen auch für Start- und Endpunkt.
  • Rolle teilen am Quadpunkt und an beliebigem Bogenpunkt mit Winkeleingabe.
Maschine:
  • Kopieren Gerüst in die Zwischenablage und Einfügen aus der Ablage.
  • Beim Löschen eines Stichs wird nach Abfrage wahlweise auch das zugehörige Gerüst gelöscht.
  • Beim Einfügen/Anfügen eines Stichs wird nach Abfrage wahlweise auch ein neues Gerüst mit Daten des Vorgänger-/Nachfolgegerüst oder des Gerüsts aus der Zwischenablage erzeugt.
Allgemein:
  • Zeichnen Blume untereinander: Neben automatischem Abstand auch konstanter Abstand, in Optionen, Zeichnung einstellbar.
  • Ziehen und Fallenlassen einer Projektdatei auf PROFIL-Desktop-Icon.
Fehlerkorrekturen:
  • Speicherfehler behoben bei LWPOLYLINE mit Farbe=ByLayer
  • Rundungsfehler behoben bei letzter Zeit in .bnd
  • Rollenflanke jetzt richtig bei großem Bohrungsdurchmesser
  • Teilrollen jetzt richtig bei ungeradzahligem Verh Rollenwinkel/Anz. Segmente
  • Kein Abbruch mehr bei fehlender Rollen-Stirnfläche
  • Kein Abbruch mehr bei FEM-Ausgabe, wenn Profilliste mit P beginnt
  • Start mit vorgeformtem Profil funktioniert jetzt auch bei Solids.
  • Für Flaches Band hat wird jetzt keine Bandkantendehnung mehr angezeigt.
  • Führungsfehler korrigiert bei Start mit wählbarem Stich
  • Schrägen sind jetzt nicht mehr an der Symmetriekante, Vernetzung verbessert
  • Keine Kleinst-Restelemente mehr bei automatischer Diskretisierung
  • Führung nun auch bei 180°-Bogen möglich.
  • Bei unterschiedlichen Gerüstabständen werden Rollen und Kontaktbedingungen richtig berücksichtigt.
  • Mehrfache vorkommende Variablen werden jetzt richtig ausgewertet.
  • Bei Start mit vorgeformtem Profil werden jetzt unnötige Contacts, Parts und Rigid Bodies nicht mehr ausgegeben.
  • Bei Zeichnen Blume untereinander wird die linke Seite für die Abstandsberechnung auch ausgewertet.
  • Profil-Explorer-Klick aktualisiert jetzt auch das Maschinenfenster, wenn mehr Gerüste als Stiche vorhanden sind.
Version 5.4 Datum 01.12.2016:
Erweiterungen:
  • Individuelles Berechnungsverfahren der gestreckten Länge für jedes Bogenelement.
  • Dialogmaske zur Parametrierung eigener Berechnungsverfahren mit grafischer Funktionsdarstellung.
  • Erweiterte Spiegelfunktionen für Rollen.
  • Erhöhte Anzahl Profilelemente und Rolleneckpunkte, damit auch höchstkomplizierte Profile machbar.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Verbessertes Einfädeln des Bandanfangs durch Schrägen in Breite und Dicke und durch Geschwindigkeitsabsenkung.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna, Profil: Automatische Vernetzung.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Bei Schalen automatische Netzverfeinerung bei Element-Seitenverhältnis > 4.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna, Rollen: Teilrollen anstelle Vollrollen zwecks Verkürzung der Rechenzeit.
  • Erweiterte Plausibilitätskontrolle.
  • Mehr..
Fehlerkorrekturen:
  • Datei, Plot: Der CAD-Button ist nun auch sichtbar, wenn große Fonts eingestellt sind.
  • Zeichnen, Blume, hintereinander: Bögen werden wieder korrekt dargestellt.
  • Rollen: Seitenrollen können jetzt auch gewendet werden.
  • Bemaßung: Geteilte Seitenrollen können jetzt auch bemaßt werden.
  • Maschinenfenster: Aktuelles Gerüst wechselt nicht mehr, wenn mehr Gerüste parametriert als Profillisten vorhanden sind
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Kein Abbruch des Solver mehr durch zu kleine Zeiten in der Führungskurve.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Führungskurvenbeginn jetzt an richtiger Blankposition.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Kein sporadischer Zeitrückschritt mehr in den Führungskurven.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Änderung des E-Modul hat jetzt auch sofort Wirkung auf Fließkurve.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Bohrungen im Blech, die als Kreis definiert sind, sind wieder möglich.
Supportende:
  • Das FEM-System ABAQUS wird von PROFIL nicht mehr unterstützt.
Version 5.3 Datum 01.12.2015:
Erweiterungen:
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna, Profil: Elementtyp Solid alternativ zum Elementtyp Shell. Damit lassen sich auch Walzprofilierprozesse simulieren, die - gewollt oder ungewollt - Massivumformung enthalten.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna, Ausgabe einer Protokolldatei zur Dokumentation der FEM-Parametrierung.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna, Start, FEM-Projektname parametrierbar.
  • Optionen ActiveX: Neues ActiveX-Interface zu SolidEdge und BricsCAD.
  • Optionen, Allgemein: Vorschaubilder abschaltbar zwecks schnellerem Bildaufbau bei größeren Projekten.
  • Teilprojekt hinzuladen: Rollenbenennung wird gegen Umnummerieren gesperrt.
  • Mehr..
Fehlerkorrekturen:
  • Datei, Neu: Verzeichnisname darf jetzt auch einen . (Punkt) enthalten.
  • Drucken (direkt, ohne Vorschau) macht jetzt keinen Blattvorschub mehr nach jeder Zeile.
  • Profillistenfenster, Bandbreite wird nun auch aktualisiert, wenn anderes Fenster den Fokus hat.
  • Ausgabe, FEM, LS-Dyna: Rundungsfehler in *CONSTRAINED_GLOBAL, z-Position, ist behoben. Dadurch funktioniert die Vorschubbewegung des Blechs wieder korrekt.
  • Profilliste, CAD-Kontur einlesen: Unsichtbare Farben aus CAD werden durch sichtbare Farben ersetzt.
  • Profilliste, CAD-Kontur einlesen: Auch Bögen mit umgekehrtem Drehsinn werden korrekt eingelesen.
Version 5.2 Datum 01.12.2014:
Erweiterungen:
  • Postprozessor für LS-DYNA zur leichteren Auswertung des Ergebnisses der Finite-Elemente-Simulation. Schnittbilder zum einfachen Soll-Ist-Vergleich.
  • Einlesen einer Fließkurve aus einer Textdatei, z.B. aus einem Zugversuch.
  • Graph (Liniendiagramm) für Spannung, Dehnung und Blechdicke, zeigt das FEM-Simulationsergebnis in Abhängigkeit von der Blechposition in der Maschine an.
  • Eingabe des Zeichnungsmaßstabs beim Einlesen einer Profil- oder Rollenkontur aus einer Datei.
  • Doppelrundung: Erzeugen von abgerundeten Rollenkanten mit zwei tangentialen Rundungsradien.
  • Im Maschinenfenster und im Profillistenfenster können Werte über das Kontextmenü in die Eingabefelder aller anderen Gerüste kopiert werden.
  • Im Eingabefeld Arbeitsdurchmesser des Maschinenfensters kann eine Voreilung (Zug in Walzrichtung) parametriert werden.
  • Bei der Angebotsbearbeitung kann zur Kostenabschätzung die erforderliche Zahl Gerüste für ein gegebenes Profil überschlägig ermittelt werden.
  • Einpassen der Zeichnung in die Zeichenfläche durch Doppelklick auf das Mausrad.
  • Mehr..
Fehlerkorrekturen:
  • Radius eines Rolleneckpunkts ändern mit dem Werkzeugkasten Ändern erzeugt jetzt keine Überschneidungen mit benachbarten Rundungsradien mehr.
  • Geteilte Multiachsen-Seitenrollen sind jetzt auch bemaßbar.
Version 5.1 Datum 01.12.2013:
Erweiterungen:
  • FEM-Schnittstelle zum weit verbreiteten FEM-System LS-DYNA von Livermore Software Technology Corp., California. Die FEM-Simulation des Rollformprozesses ermöglicht es, die Einsatzfähigkeit eines Rollensatzes zu testen bevor die Rollen gefertigt werden.
  • Fließkurvengenerator zum schnellen Erzeugen einer Fließkurve zur FEM-Simulation aus 3 charakteristischen Kurvenpunkten, wenn der exakte Kurvenverlauf nicht vorliegt.
  • Unter-/Oberwelle wahlweise auch mit Neigungswinkel.
  • Rasterlinien auf der Zeichenfläche mit wählbarem Abstand.
  • CAD-Kontur einlesen: Außer Profilunterseite jetzt auch Einlesen der geometrischen Mittellinie und der Profiloberseite.
  • Drucken aller Rollen eines Gerüsts oder des gesamten Projekts.
  • Drucken Rollen auch mit NC-Programm.
  • Vorgänger-, Nachfolgestich einblenden auch in der Stichzeichnung.
  • Mehr..
Fehlerkorrekturen:
  • Bei ActiveX-Ausgabe zu AutoCAD sind bei Rollen mit Neigungswinkel die Breitenmaße nun auch parallel zur Achse.
  • Zusatz-Seitenwellen können jetzt auch in die Maschinendatei exportiert werden.
  • Rollenübergreifende Bemaßung auf einer Achse/Welle ist wieder voll möglich.
  • Rolle, Profilzeichnung scannen: Konturverfolgung springt nicht mehr auf die falsche Profilseite, wenn eine Line auf einer anderen endet.
Version 5.0.1 Datum 01.02.2013:
Fehlerkorrekturen:
  • Bogenförmiger Randansatz funktioniert wieder.
  • Nach "Kontur Einlesen" erscheint bei den Bögen nicht mehr sporadisch A1 (aus der englischen Version) anstelle B1 bzw. L anstelle S.
  • Wenn im Nummernschlüssel in "Optionen, Rollen" oder "Optionen, Distanzrollen" das Inkrement aktiviert ist, wird die Variable $RW nicht mehr durch eine falsche Breite ersetzt.
  • "Leeren Profilliste" löscht oder verändert nicht mehr die Rollenbemaßung im gleichen Stich.
  • Bei "Datei-Ausgabe nach CAD" und "Layernummern statt Namen verwenden" erhalten Distanzrollen die richtigen Nummern.
  • Kein Runtime-Error mehr, wenn 1. Rolleneckpunkt einer Rolle entfernt wurde und danach mit dem Explorer andere Rollen selektiert werden.
  • PSA-Darstellung und "Zeichnen Blume hintereinander" jetzt richtig, wenn vorher die Funktion "Abwickelpunkt ändern" benutzt wurde.
  • Im Rollenaufbauplan werden jetzt alle Distanzrollen ausgegeben, wenn in Optionen, Dateien "Layernummern statt Namen verwenden" gewählt ist.
Version 5.0 Datum 01.12.2012:
Erweiterungen:
  • Blechdicke ändern bei konstantem Innen- oder Außenradius, konstanter neutraler Faser oder konstanter geometrischer Mittellinie.
  • Bandbreite ändern für den aktuellen Stich oder für die gesamte Profilblume.
  • Bezugspunkt ändern für den aktuellen Stich oder für die gesamte Profilblume.
  • Erweiterte Rückgängig/ Wiederherstellen-Funktionen (Undo/Redo): Anzeige des Funktionsnamens des nächsten Schritts und Einstellmöglichkeit der Anzahl Schritte.
  • Distanzrollen, die Objekte wie Profilrollen sind, somit auch bemaßt, über einen eigenen Nummernschlüssel benannt und in ihrer Geometrie verändert werden können.
  • Paralleler Spalt zwischen Rolle und Profil.
  • Freiwinkel nicht nur relativ zum aktuellen Winkel, sondern auch relativ zur Rollenachse vorgebbar.
  • Abwickelpunkt ändern, um während der Erstellung der Profilblume den Abwickelpunkt an eine andere Stelle zu verlagern.
  • Winkel im Profilrollenfenster änderbar.
  • Rollenbezugspunkt ändern (Kontextmenü) nur axial oder nur radial oder beide.
  • Bei der Ausgabe 3DModell -> CAD über ActiveX ist die Walzrichtung wählbar.
  • Mehr..
Fehlerkorrekturen:
  • Rückgängig/Wiederherstellen-Funktion (Undo/Redo) ist jetzt möglich für alle Bedienschritte, welche das Projekt verändern, auch nach Wechsel der Ansicht.
  • Import Profillisten/Rollendateien liest jetzt auch die Maschinendaten korrekt ein.
Version 4.8 Datum 01.12.2011:
Erweiterungen:
  • Neue Punktdefinitionen für das Setzen des Profil-Bezugspunkts im Fenster CAD-Kontur einlesen: Linienmittelpunkt, Bogenquadpunkt 270° und 90°.
  • Bogentyp B4 mit Winkel- und Radiusvorgabe zur Kompensation der Rückfederung.
  • Entwurfsmodus zum nachträglichen Ändern von Winkeln und Radien von Bogenelementen ohne den Bogen aufzubiegen.
  • Teilen und Zusammenfassen von Profilelementen (Strecke oder Bogen).
  • Startelement der Profilliste ändern, dient zum Bestimmen der optimalen Lage des Profils in der Maschine, auch zum Wechseln der Öffnungsrichtung.
  • DXF-Ausgabe: Objekte nicht nur auf Layern, sondern wahlweise auch in Blöcken.
  • Teilprojekt hinzuladen und Teilprojekt speichern unter.. zur Zusammenstellung neuer Profilprojekte aus Teilen vorhandener Projekte.
  • Ausgabe Zeichnung -> CAD erzeugt jetzt für die Distanzen dem jeweiligen Stich zugeordnete Layernamen.
  • Mehr..
Fehlerkorrekturen:
  • NC-DXF-Ausgabe und NC-Programm-Ausgabe: Einzeldateien werden jetzt mit eindeutigen Dateinamen erzeugt.
  • Profilliste CAD-Kontur einlesen ist jetzt auch möglich, wenn das erste Zeichnungselement ein Bogen mit einem sehr kleinen Radius ist.
Version 4.7.1 Datum 01.01.2011:
Fehlerkorrekturen: Leider hatten die umfangreichen Erweiterungen der Version 4.7 Seiteneffekte, die nun behoben sind:
  • "Abwicklungsplan anwenden und Profilblume erzeugen" funktioniert nun wieder.
  • "Bogenförmiger Randansatz" funktioniert nun wieder.
Version 4.7 Datum 01.12.2010:
Erweiterungen:
  • Maschinendaten werden im Projekt gespeichert, neuer Maschinen-Explorer, interaktive Bedienweise des Maschinenfensters.
  • Multiachsen: Zusatz-Seitenachsen für die Ausformung schlecht zugänglicher Innenkonturen.
  • Druckvorschau: "Maßstab angepasst" stellt den Zeichnungsmaßstab so ein, dass alle Inhalte optimal auf ein Blatt passen, soweit die Tabellenlängen dies zulassen.
  • Formrohrkalibrierung nicht nur aus dem runden, sondern auch von einem elliptischen Querschnitt in der Schweißstation aus. Sinnvoll, wenn das Formrohr eher flach und breit oder schmal und hoch ist.
  • Formrohrkalibrierung auch unter Beibehaltung des Formrohrquerschnitts, d.h. das Formrohr wird wie ein offenes Profil eingeformt, geschweißt, und danach kalibriert.
  • Neben Vorgängerstich ist jetzt auch der Nachfolgestich in die Rollenzeichnung einblendbar.
  • Neue Variablen für die fortlaufende Rollennummerierung.
Fehlerkorrekturen:
  • Die festen Maßstäbe in der Druckvorschau und im Aufbauplan wurden an DIN 5455 angepasst.
Version 4.6 Datum 01.12.2009:
Erweiterungen:
  • Optionen, Zeichnung: Profil-Elementtrennlinien sind jetzt abschaltbar, dadurch besseres manuelles extrudieren im 3D-CAD.
  • Radienmaß: mit "Schieben Maß" können Maßlinie und Maßzahl nun auch gedreht werden.
  • "Rolle, CAD-Rolle einlesen" ermöglicht das Einlesen einer im CAD vorhandenen vollständigen Rolle, die unverändert auf die gewählte Welle platziert wird.
  • Neue Space-Mouse Einbindung mit verbessertem Rotieren im 3D.
  • CAD-Ausgabe: Keine Beschränkung des Layernamens auf 8 Zeichen mehr, dadurch sind längere Rollennummern möglich.
  • In der Druckvorschau wird der Pfadname in verkürzter Form dargestellt, wenn er zu lang ist.
Fehlerkorrekturen:
  • Keine Fehlermeldung "Stream-Error" mehr, wenn INI-Dateien aus älterer Version geladen werden.
  • Abwicklungsplan: wechselnde Bogentypen werden beim Erzeugen der Profilblume jetzt richtig bearbeitet.
Version 4.5 Datum 01.12.2008:
Erweiterungen:
  • Ausgabe des Profilstichs, des PSA-Modells, des Profiliergerüsts mit Rollen oder aller Gerüste als 3D-Modelle im STEP-Format gemäß DIN ISO 10303.
  • Erweiterte Import-Funktionen: DXF, KTR, Profillisten, FEM-Ergebnis.
  • Erweiterte Export-Funktionen: DXF, IGES, MI, A11, Profillisten, Stückliste, NC-Programm, FEM-Modell.
  • Erweiterung auf Win XP 64bit durch Einbau neuer Treiber für USB-Hardlock.
  • Vorkommastellen in Optionen, Berechnen einstellbar.
  • Rolle spiegeln: Rolle-/Sachnr. wird beibehalten, wenn dies in Optionen, Rollen eingestellt ist.
  • Rollenlager: Import-Funktion.
  • FEM: Allgemeiner Kontakt.
  • FEM: FIL-Dateien, die auf Dual-Core-Prozessoren erzeugt wurden, können auch eingelesen werden.
  • FEM: Umschaltung auf sequentielles Einlesen der FIL-Datei, wenn wegen ihrer Größe direktes Öffnen nicht möglich ist.
  • FEM: Zeitschritt der Massenskalierung, sowohl Eingabevorschlag als auch Eingabe jetzt mit 2 Nachkommastellen.
Fehlerkorrekturen:
  • Aufbauplan, in die Formatdatei werden auch die Variablen wieder abgespeichert.
  • Falz Öffnen, die gestr. Länge wird jetzt richtig berechnet, wenn die Profilliste mit einem 90-Grad-Bogen beginnt.
  • Tastenkombinationen (ShortCuts) können nun auch für Rolleneckpunktfunktionen definiert werden.
  • Fahren Ins Tal: Meldungsausgabe fehlt nicht mehr, wenn leeres Profilelement vorhanden ist.
  • Profillistenfenster und Profilrollenfenster werden nun auch aktualisiert, wenn Nachkommastellen geändert wurden.
  • Bemaßung: Maße an Spiegelelementen haben jetzt richtigen Bezug, wenn Profilelemente gelöscht wurden.
  • Radienmaß wird jetzt gelöscht, wenn ein Bogen auf 0 Grad aufgebogen wird.
  • Stückliste: bei Rohgew./Fertiggew. (Ausgabe in Datei) wird Anzahl nicht mehr doppelt berücksichtigt.
  • SolidWorks-Schnittstelle: Falz mit Innenradius 0 wird jetzt richtig als 3D-Modell übertragen.
  • FEM: Überschneidungen in scharfen Innenecken sind in der Darstellung beseitigt.
  • FEM: Gerüstzeichnung fehlt nicht mehr wenn keine Unterrolle vorhanden ist.
Version 4.4 Datum 01.12.2007:
Erweiterungen:
  • 3D-Modell -> CAD überträgt die Rollen des aktuellen Gerüsts oder aller Gerüste als 3D-Modell an AutoCAD und SolidWorks.
  • Trapez als neuer Baustein des Werkzeugkastens Profilkonstruktion.
  • Blockweises Kopieren von markierten Profilelementen über die Zwischenablage, auch in fremde Profillisten.
  • Automatische Trapezprofileinformung, wahlweise mit kosinusförmigem Verlauf der Bandkanten-Übergangskurve oder mit linearem Verlauf mit Rundungsradien.
  • Winkelbemaßung auch bezogen auf die x- oder y-Achse, Auswahl über Kontextmenü.
  • Winkelbemaßung auch für Rollen.
  • Spiegeln von Seitenrollen auf die gegenüberliegende Seitenwelle.
  • FEM: verbesserte Meldungsausgabe, wenn kritisches Verhältnis Länge/Breite überschritten.
  • FEM: Reduzierfaktor "Pressure-Overclosure" ist jetzt bedienbar, dadurch auch extrem kleine Blechdicken möglich.
  • Neues HTML-basiertes Hilfesystem, dadurch tauglich für Windows-Vista.
Fehlerkorrekturen:
  • Formatvorlagen werden jetzt immer mit Erweiterung .dxf gespeichert.
  • Maße sind wieder in DXF-Datei vorhanden.
  • CAD-Ausgabe Aufbauplan in DXF-Datei erzeugte fälschlicherweise Formatvorlage.
  • Bei Bildschirmauflösung 120 dpi sind die Buttons im Fenster CAD-Kontur einlesen/ Profilzeichnung scannen wieder sichtbar.
  • Zeichnung -> CAD nach ME-10 über MI-File jetzt auch möglich, wenn Distanzen nur auf Unter- oder Oberwelle existieren.
Version 4.3 Datum 01.12.2006:
Erweiterungen:
  • Plotten eines normgerechten Rollenaufbauplans ohne CAD unter Verwendung einer Formatvorlage (Zeichnungsrahmen mit Schriftfeld).
  • Erweiterte Variablen für Nummernschlüssel in "Optionen Rollen" und für das Schriftfeld der Formatvorlage.
  • Kontextmenüs zur schnelleren Profil- und Rollenkonstruktion und zum Anpassen der Maschinendaten, wenn mit der rechten Maustaste Zeichnungselemente angeklickt werden.
  • Verbesserte Netzwerkfähigkeit: Eine bereits geöffnete Projektdatei kann von einem anderen Benutzer "zur Ansicht" geöffnet werden.
  • Ellipsenbogen als neuer Baustein des Werkzeugkastens Profilkonstruktion.
  • "CAD-Kontur einlesen" liest auch Ellipsenbögen ein und wandelt diese nach einem Näherungsverfahren in Kreisbögen um.
  • Formrohrkalibrierung und Rundrohrkalibrierung jetzt auch kombiniert möglich.
  • Maschine ist im Projektdatenfenster mit der Entf-Taste löschbar.
  • Zeichnung -> CAD erzeugt Layer mit dem Namen "Stichnummer" anstelle "Profillistenummer", wenn der Explorer auf Stichnummer umgeschaltet ist.
  • Verbesserte Editierbarkeit der Zahlenwerte in den numerischen Eingabefeldern.
  • Skalierfaktor in z-Richtung für Darstellung "Blume 3D" ist jetzt einstellbar.
  • Zoomrichtung beim Drehen des Mausrades umkehrbar und mauszeiger-positionsabhängiger Zoom.
  • Unterstützung der Space-Mouse von 3DConnexion als 3D-Navigationseingabegerät.
  • Wahlweiser Hardlock für die USB-Schnittstelle anstelle des Hardlocks für die parallele Schnittstelle.
Fehlerkorrekturen:
  • Speichern Maschinendatei jetzt auch möglich, wenn im Kalibriergerüst der Umformgrad fehlt.
  • Kein Datenverlust mehr, wenn im Maschinenfenster hinter Kalibriergerüste Walzgerüste angefügt werden.
  • "Rollentabelle, Rolle aus CAD einfügen" ist wieder möglich.
  • Beim Gewicht in der Statiktabelle bleiben Bohrungen/Ausschnitte nun unberücksichtigt.
Version 4.2 Datum 01.12.2005:
Erweiterungen:
  • Abwicklungsplan, stellt die Winkelfolge einer Profilblume in Tabellenform dar, Biegewinkel wahlweise in Grad oder Prozent bezogen auf den Fertigwinkel.
  • Automatische Erzeugung der Profilblume für ähnliche Profile durch Anwendung des Abwicklungsplans auf ein neues Profil.
  • Strecke in Bogen umwandeln (S nach B1).
  • Tastenkombinationen (Shortcuts) können in "Optionen, Tastatur" den Menüfunktionen frei zugeordnet werden.
  • "Fahren ins Tal" senkt alle Profillisten auf konstanten Flächenschwerpunkt oder um beliebigen Wert ab.
  • Stückliste kann außer in festes Ausgabeverzeichnis auch in das Verzeichnis des jeweiligen Projekts gespeichert werden.
  • Ausrunden oder Ändern des Radius von Rolleneckpunkten auch bei reinem Bogenübergang zum Nachbareckpunkt möglich.
  • Plausibilitätskontrolle erkennt und meldet unplausible Profillisten und Rollen-Konturfehler.
  • Taschenrechner aus numerischen Eingabefeldern über Kontextmenü aufrufbar.
  • Explorer umschaltbar zwischen Profillistennummer (Zählweise gegen die Bandlaufrichtung) und Stichnummer (Zählweise mit der Bandlaufrichtung).
  • Verbesserte Rollenkonstruktion: mit "Rolle Einfügen", "Rolle CAD-Kontur einlesen", "Rolle Profilzeichnung scannen" und "Rolle Verschieben" können auch einzelne Rollen eines Rollensatzes nachträglich bearbeitet, verändert und ausgewechselt werden.
  • FEM-Schnittstelle: Selbstkontakt Blech mit Blech kann berücksichtigt werden.
Fehlerkorrekturen:
  • Speichern nach Ausfügen Profilliste jetzt wieder möglich.
  • Einlesen von extrem kleinen Profilen aus CAD jetzt auch möglich.
  • Kein sporadisches Verschieben der Rolle mehr bei negativem Randansatz.
  • "Rolle Profilzeichnung scannen" ignoriert jetzt den Markierkreis eines Rolleneckpunkts.
Version 4.1 Datum 01.12.2004:
Ab dieser Version wird Windows 95 nicht mehr unterstützt.
Erweiterungen:
  • "Rolle, Spiegeln" zur leichteren Bearbeitung von Rollen für symmetrische Profile.
  • Verbessertes Fenster "CAD-Kontur einlesen" bzw. "Profilzeichnung scannen": Zoomen und Schieben, Wheelmouse-Support, manuelles Beeinflussen der Konturverfolgung durch Anklicken des jeweils nächsten Konturelements.
  • Suchpfade zu den Systemdateien Werkstoffe und Eigene Berechnungsverfahren in Optionen einstellbar.
  • Distanzen-Material für Stückliste im Maschinenfenster parametrierbar.
  • Anzeige der Gerüstnummer in der Tabelle im Maschinenfenster.
  • "Profilliste Einfügen" und "Profilliste Anfügen" kopieren nach Bestätigung auch eventuell schon vorhandene Rollen in die neue Liste
  • "Rolle, Neunummerieren" erzeugt neue Rollen/Sachnummern gemäß Nummernschlüssel.
  • Verbesserte CAD-Kopplung über DXF: "Profilliste, CAD-Kontur einlesen" und "Rolle, CAD-Kontur einlesen" öffnen jetzt beliebige DXF-Dateien; die Konturauswahl und -verfolgung erfolgt in PROFIL.
  • Hilfe-Assistent zur leichteren Einarbeitung.
  • ActiveX-Interface zu LOGOCAD Triga ab Version 4 von Eplan.
  • Profil-Explorer zur besseren Übersicht über das Projekt, die Stiche, Gerüste und Rollen und zur schnellen Anwahl aller Komponenten. Optionen-Explorer zur übersichtlichen Optionen-Auswahl.
  • Anzeige der maximalen relativen Spannung in der Statusleiste bei PSA - Profil-Spannungs-Analyse.
  • Update prüfen online.
  • Temporäre Dateien jetzt im Temp-Verzeichnis, Anwender-Dateien jetzt im Anwender-Dateien-Verzeichnis.
  • Systemparameter und Benutzereinstellungen zusätzlich in INI-Datei abspeicherbar.
  • "Profilliste, Spiegeln" spiegelt unsymmetrische Profillisten am Bezugspunkt.
  • Neues Installationsprogramm mit Möglichkeit zu Deinstallation.
Fehlerkorrekturen:
  • Kein Gerüstwechsel mehr beim Speichern der Maschinendaten.
  • Scrollen des Fensterinhalts Bandkantendehnung jetzt möglich, wenn große Gerüstzahl.
Version 4.0 Datum 01.12.2003:
Erweiterungen:
Fehlerkorrekturen:
  • Keine leeren Einträge mehr in Stücklistenspalten.
  • Kopieren der Statiktabelle in Windows-Clipboard funktioniert jetzt.
  • Umstellung der Bogenausgabe auf die Zeichenfläche auf Polylines. Dadurch verschwinden die Bögen nicht mehr beim Zoomen und tieferes Zoomen ist möglich.


Zurück zu PROFIL